Eine RuheForst bzw. eine Baumbestattung bietet ein alternatives Bestattungskonzept, bei der die Asche vom Verstorbenen in einer dafür vorgesehenen Urne aus natürlichem Material unter einem Waldbaum beigesetzt wird. Bereits zu Lebzeiten kann man sich hier seine letzte Ruhestätte aussuchen. Die alten, naturbelassenen Wälder ermöglichen einen würdevollen, sanften Abschied und spenden den Angehörigen und Freunden Trost.
Ablauf der Baumbestattung
Die Baumbestattung im Einklang mit der Natur in einem der größten Waldgebiete an der Ostseeküste findet immer größeren Zuspruch. Die besondere Atmosphäre der uralten Eichen und Buchen mit den nahe gelegenen Naturstränden bieten einen besonderen und einzigartigen Ort für Ruhe und Natürlichkeit. Hundert Jahre alte Bäume, das ganz spezielle Klima aus Meeres- und Waldluft und diese fast unberührte Landschaft faszinieren Menschen seit Jahrhunderten. Der Bestattung in dem Ruheforst setzt eine Urnenbestattung voraus. Die biologisch-abbaubare Urne wird an einem Baum oder einem anderen Naturmerkmal beigesetzt. Es können einzelne Personen, Familien oder andere im Leben verbundene Menschen beigesetzt werden. Auf Grabschmuck oder Dekoration wird verzichtet und das Grab wird durch ein kleines Schild am Baum gekennzeichnet.

  • Es besteht die Möglichkeit einer Trauerzeremonie.
  • Das Grab benötigt keine Pflege. Sie können das Grab mit einem kleinen Schild namentlich kennzeichnen.
  • Das Recht auf Nutzung der Grabstelle kann auf bis zu 99 Jahre erworben werden.
  • Gemeinsam mit dem Förster wird die Grabstelle ausgewählt. Dies kann auch bereits zu Lebzeiten geschehen.
  • Es erfolgt eine Eintragung im Biotopregister.

Unser Angebot

ab €1790*

  • zzgl. Friedhofsgebühren, Blumen, Anzeige und Redner